Adapter für Gimbal & einziehbare Landebeine

Aktualisiert am: 23. August 2019
Ungefähre Lesezeit: 1 min

Ja, richtig gelesen. Wir tun es doch, und es wird ein dreibeiniges Landegestell – so der Plan. Wir finden einfach das unser Fluggerät sowas haben muss. Das erhöht den Coolnessfaktor um 100%….  mindestens. Ausserdem ist es praktisch. Für unser Projekt verwenden wir diese Retracts von RCTimer, und ein paar Anbauteile. Wie das mit dem Gewicht wird müssen wir sehen. Die 5kg Grenze gilt ja. Wie immer gibt es zunächst eine grobe Kitzelskizze:

Flotte Skizze zum Adapter für Gimbal und Landegestell
Flotte Skizze zum Adapter für Gimbal und Landegestell

Für den Adapter benötigen wir zwei kreisrunde, 1,5 oder 2 mm dicke  Cfk-Platten mit einem Durchmesser von 13cm. Die untere Platte bekommt zusätzlich eine 5 cm breite Ablagefläche für den Gimbal Akku spendiert, der in Flugrichtung nach hinten befestigt wird. Die drei Ausleger für die Landebeine bestehen aus 2mm starkem CFK-Vierkantrohr 20×20 / 16×16 von  jeweils 105mm Länge, und liegen jeweils zwischen den Motor-Auslegern. Das Ganze wird mit 4 bis 6 Distanzbolzen von 50mm länge am Motorträger befestigt.

Was this article helpful?
Dislike 0 0 of 0 found this article helpful.
Views: 7

Teile deine Gedanken